Veranstaltung

Datum: 18.11.2016
Uhrzeit: Einlass 20.30UHR / Beginn 21.30UHR
Veranstalter : PGM Promoters Group Munich Konzertagentur GmbH

BERNHOFT & THE FASHION BRUISES

KONZERT

Norweger. Soulsänger. Grammynominiert. Drei Begriffe, die normalerweise so nicht
zusammen vor einem Namen stehen – außer im Falle von Jarle Bernhoft! Denn der
Ausnahmekünstler und Multiinstrumentalist mit einer begnadeten, facettenreichen
Soulstimme aus dem hohen Norden vereint diese drei Begriffe auf allerhöchstem Niveau.
Bei den Grammy Awards 2015 war er mit seinem letzten Longplayer „Islander“ für das
„Bestes R&B Album“ nominiert und trat schon beim legendären Glastonbury, dem Haldern
Pop und bei vielen anderen Festivals und mit eigenen Tourneen auf. Im November kommt
er nun erstmalig auch mit eigener Band auf Tournee nach Deutschland: am 13. November
nach Köln (Luxor), am 16. November nach Berlin (Postbahnhof), am 17. November nach
Hamburg (Fabrik) und am 18. November nach München (Strom).
Zwei Jahre nach seinem dritten Album „Islander“ veröffentlicht Jarle Bernhoft nun ein EPK
mit dem Titel „Stop / Shut Up / Shout it Out“ (Embassy of Music), mit dessen Titelsong
Jarle Bernhoft glatt als verlorener Enkel von Stevie Wonder durchgehen kann. Produziert
wurde das EPK von den Norwegern Eivind Helgerød und Nicolay Tangen Svennæs, die für
die Produktion auch die Drums und Keyboards sowie Bass beisteuerten. Für Bernhoft eine
tolle Gelegenehit, sich gegenseitig mit Kreativität anzustecken und neue Grenzen
auszuprobieren. „Manchmal haben sie sich die Songs vorgenommen und dann kam etwas
ganz anders dabei heraus, als ich es ursprünglich geplant hatte, das waren tolle
18.11.2016 – STROM – 21.30 Uhr
Inspirationen“ schwärmt Bernhoft von der Zusammenarbeit. Nichts desto trotz oder
vielleicht gerade deshalb vermittelt das EPK viel der direkten, unmittelbaren Energie, für
die Jarle besonders live bekannt ist.
2008 veröffentlichte Bernhoft sein Debüt-Album Ceramik City Chronicles (eine Hass-Liebe-
Hommage an seine Heimatstadt Oslo) und erarbeitete sich schnell einen Ruf als
herausragender Live-Performer. 2011 veröffentlichte er dann sein zweites Album Solidarity
Breaks, nun auch in Deutschland, es folgten über eine halbe Millionen verkaufter Alben
weltweit. Das Video zu der Beatbox-beinflussten, von Akustik-Gitarren dominierten Single
“C’mon Talk” erreichte über 7,3 Millionen Klicks auf Youtube, ähnlich wie sein
sensationeller Clip zum Auftritt in der Ellen DeGeneres Show. 2012 wurde Bernhoft
zweifach mit dem Spellemannprisen (Norwegens Equivalent zum GRAMMY Award) als Best
Artist und Best Male Artist ausgezeichnet. Die Los Angeles Times schwärmte nach seiner
Grammy Nominierung „Er ist so offensichtlich ein Star, dass es nur eine Frage der Zeit ist,
bis er auch in den Staaten landesweit seinen Durchbruch erlebt“. Wenn Jarle Bernhoft auf
der Bühne steht, vermischen sich die Genres, stapeln sich Sounds und Stimmen, fliegen die
verschiedenen Instrumente nur so durch seine Hände. Wenn er nun also begleitet von
seiner Band auftreten wird, kann man sich mit Sicherheit auf ein furioses Konzerterlebnis
freuen!